Der Elferrat

Der Elferrat ist das „Mädchen für alles“ innerhalb der Karnevalsgesellschaft. Ursprünglich bestand der Elferrat, wie es der Name schon sagt, aus elf Personen; mit dem Anwachsen der Karnevalsgesellschaft war diese Personenzahl aber nicht mehr ausreichend, sodass heute etwa 18 Personen die Geschicke der Gesellschaft lenken. Dabei hat jedes Elferratsmitglied eine ihm zugeteilte Aufgabe zu verrichten. In den letzten Jahren sind hierzu bewusst Leute zur Wahl vorgeschlagen worden, die einerseits von der Sache „Karneval“ überzeugt sind, andererseits über Spezialkenntnisse verfügen, sodass eine einwandfreie Funktion des Unternehmens Karnevalsgesellschaft gewährleistet ist.

 


Elferrat 2007

 

Verfolgt man einmal den Dienstplan des Elferrates für ein Jahr, so kann man leicht erkennen, welche Aufgabefülle zu bewältigen ist:

Vor den Karnevalstagen sind alle Elferratsmitglieder unterwegs, um u.a. bei Gewerbetreibenden, Industrie und Gastronomie um Spenden zur Finanzierung des Karnevalszuges zu bitten. Dabei muß man wissen, dass der größte Teil der Wurfartikel, die während der Züge vom Elferratswagen unter die Zuschauer verteilt werden, von den Elferratsmitgliedern aus eigener Tasche bezahlt werden. Weiterhin müssen im Rahmen von drei Wagenbaubesprechungen die Zugvorbereitungen getroffen werden, Zuggenehmigungen werden beantragt, Versicherungen sind abzuschließen, der Zugweg muß mit den Ordnungsbehörden abgestimmt werden, es erfolgen Gespräche mit Polizei und Jugendamt. Außerdem sind Zugfahrzeuge, Kostüme, Musikkapellen und vieles andere zu beschaffen. Der Zug wird in vielen Einzelgesprächen zusammen mit den Wagenbauern vorbereitet.

 

 

Auch der Saalkarneval zur Sessionseröffnung und über Karneval muß vorbereitet werden: Programme werden erarbeitet, Proben zur Einstudierung neuer Schlager angesetzt, Noten geschrieben, die Stadthalle wird in Eigenleistung hergerichtet, Tische und Stühle zusammen mit den Gardisten aufgebaut.

 

Hinzu kommen die Vorbereitungen für die Auftritte der Garden und des Kinderkarnevals.

 

Letztlich kann der Elferrat aber nur planen und organisieren, wenn alle Abteilungen der Karnevalsgesellschaft an einem Strick ziehen und die Bevölkerung überzeugt ist, dass der Karneval eine sinnvolle Bereicherung des Brauchtums und der Kultur in Attendorn darstellt.

 
   
© KG Attendorn e.V. Zuletzt bearbeitet: 26.10.2009 - 18:15Uhr